Aktionstage „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“

Rund um den diesjährigen „Zu Fuß zur Schule“-Tag am 22. September 2016 veranstaltete der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk vom 19. bis 30. September 2016 die Aktionstage „Zu Fuß zur Schule“.
Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Aktionstage fand in diesem Jahr ein Wettbewerb statt! Bereits im Frühjahr wurden Grundschulen und Kindergärten Aktionstipps und Materialien zur Verfügung gestellt, verbunden mit dem Aufruf, eigene Projekte rund um das Zufußgehen zu entwickeln. Die kreativsten Projektideen wurden am weltweiten „Zu Fuß zur Schule“-Tag mit Preisen im Gesamtwert von 1.000 Euro ausgezeichnet.
Die Kinder der Klasse 3b in Dieburg visualisierten die durch den Verzicht auf das Elterntaxi eingesparten CO2-Emissionen mit Wasser. Für jeden Liter Wasser spendete der Bürgermeister von Dieburg einen Euro, die nach den Aktionstagen zum Ausbau des Schulgartens verwendet werden.
In Kirchheim am Neckar organisierten Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 eine Woche lang jeden Morgen einen Laufbus für die Grundschüler. Für jeden fleißigen Läufer gab es einen Stempel zu sammeln und der Einsatz wurde belohnt.
In Gelsenkirchen wurden zu den Aktionstagen neben den Eltern auch die Polizei und die Verkehrswacht mit eingebunden. Alle zusammen zogen sich Warnwesten über, auch die Schulleiterin,
die die Kinder am Tor zur Schule begrüßte.
Allein diese drei Ideen zeigen wie viel Spaß es Kindern machen kann, zu Fuß zur Schule zu kommen und Sicherheit im Straßenverkehr zu trainieren. Viele Gute Ideen und Praxisbeispiele aus Städten und Kommunen, die Freiräume und sichere Wege für Kinder schaffen, finden Sie bei den Partnerkommunen der Kampagne „Mehr Freiraun für Kinder“ und bei den Praxisbeispielen aus ganz Europa.

Leave a Reply

Your email address will not be published.