Mehr Freiraum für Kinder: die Kampagne

Mehr Freiraum für Kinder: die Kampagne

Ein breiter Gehweg, ein ruhiger Straßenabschnitt, eine Wiese, ein Innenhof oder ein Garagenvorplatz: Sobald eine freie Fläche zur Verfügung steht, nehmen Kinder sie in Besitz und machen sie zum Spielraum. Fernseher, Computer oder Playstation verlieren ihren Reiz, wenn draußen etwas los ist, Bälle fliegen oder die Straßenkreide ausgepackt wird.

Viele Kommunen in Nordrhein-Westfalen haben bereits angefangen, sichere Spiel- und Bewegungsräume für ihre Kinder zu schaffen und zurückzuerobern. Denn verschiedene Studien zeigen: Kinder, die sich draußen frei bewegen und ihre Wege alleine zurücklegen können, sind gesund, selbstbewusst und sozialkompetent. Der Arbeitskreis Verkehrssicherheit des Landes NRW verstärkt dieses Engagement seit September 2014 mit der Kampagne „Mehr Freiraum für Kinder. Ein Gewinn für alle!“. Ziel der Kampagne ist es, die Bedeutung des Themas hervorzuheben und Kommunen darin zu unterstützen, Kinderinteressen bei allen Planungsmaßnahmen für den öffentlichen Raum zu berücksichtigen.

In den ersten beiden Runden haben sich zahlreiche Kommunen aus NRW als Partnerkommunen der Kampagne „Mehr Freiraum für Kinder – ein Gewinn für alle“ beworben. 22 Kommunen wurden ausgewählt und haben inzwischen – unterstützt vom Kampagnen-Team und einem Planungsbüro – Konzepte erstellt und erste Maßnahmen umgesetzt. Mehr lesen

Freiraum schaffen – Kommunen machen mit

Wenn Sie in Ihrer Kommune bereits aktiv sind, was eine kinderfreundliche Gestaltung des öffentlichen Raums angeht, würde sich das Kampagnen-Team über gute Beispiele und Veranstaltungen freuen. Wir veröffentlichen diese gerne in unserem News-Bereich.

Wenn Sie sich für eine Teilnahme an der Kampagne interessieren oder gute Beispiele suchen, die Sie vor Ort umsetzen können, freuen wir uns über einen Anruf oder eine Mail (siehe Kontakt).