Spielstraße auf Zeit

Spielstraße auf Zeit

Unbeschwert vor der eigenen Haustür auf der Straße spielen, ganz ohne Angst vor Autoverkehr? Das ist für Griesheimer Kinder machbar. Die hessische Stadt bietet im Rahmen ihres Projektes „Bespielbare Stadt“ die Möglichkeit, vor der eigenen Haustür eine Spielstraße auf Zeit zu beantragen. Seit 2002 können Bürger für einige Stunden den Autoverkehr ausschließen und ihre Kinder ohne Angst vor Verkehr spielen lassen.

„Für die Antragsstellung rufen die Bürger bei mir an oder kommen einfach vorbei“, sagt Corinna Beeres, zuständige Mitarbeiterin beim Amt für Soziales in Griesheim. Ihr liegt allerdings eine Liste mit Wegen vor, die nicht gesperrt werden dürfen. Denn wichtige Durchgangsstraßen sind davon ausgeschlossen, ebenso wie Wege, in denen es aktuell eine Baustelle gibt. Spielstraßensperrungen können von Montag bis Freitag, jeweils nachmittags für die Dauer von fünf Stunden beantragt werden.

Den Verwaltungsaufwand für die Stadt bezeichnet Beeres als gering. Das Verfahren ist zwischen den einzelnen Ämtern gut eingespielt. Mütter oder Väter, die sich um die zeitbegrenzte Spielstraße bemühen, erhalten ein Infoblatt mit Details zum Ablauf. „Ich kläre beim Ordnungsamt ob Gründe vorliegen, dass die Straße nicht gesperrt werden darf.“ Gibt es grünes Licht, kommt von dort die offizielle Genehmigung. Im Anschluss wird der Bauhof über Ort und Datum der Sperrung informiert. Dessen Mitarbeiter stellen zum Termin entsprechende Sperrschilder an die Straße und holen diese am Ende des Tages wieder ab.

Die Information der Nachbarn übernehmen die Antragssteller. Auch dafür erhalten sie vom Amt für Soziales ein fertig formuliertes Schreiben, das nur noch ausgedruckt und verteilt werden muss. Es enthält Details über den gesperrten Straßenabschnitt und den Zeitraum der Spielstraßennutzung. In ihm werden die Anwohnerinnen und Anwohner außerdem gebeten, ihre Autos in der geplanten Spielstraßenzeit nicht in der Straße zu parken. Fast immer scheint die Bitte auf Zustimmung zu stoßen, denn Beschwerden bei der Stadt sind selten. Die Zahl der Anträge ist überschaubar, ungefähr sechsmal im Jahr wird die Genehmigung von der Stadt ausgegeben.

Um die Idee der autofreien Straße für Kinder in das Bewusstsein der Bürger zu bringen, gibt die Verwaltung vor dem jährlichen Start der Aktion im April eine Meldung an die örtliche Presse. Sie enthält alle wichtigen Informationen zu Idee. „Viele Eltern wissen ohnehin davon. Das wird offensichtlich untereinander weitergegeben“, sagt Beeres.

Text: Elke Hoffmann

Kurz und knapp

Zeitraum: Die Spielstraßensperrung auf Zeit kann nur in den Monaten April bis September, wochentags von montags bis freitags in der Zeit von 13:00 bis 18:00 Uhr genehmigt werden.

Beteiligte Ämter: Amt für Soziales, Ordnungsamt, Bauamt

Sonstiges: Haftungsausschluss von Seiten der Stadt für entstandene Schäden. Kranken- und Rettungsfahrzeuge müssen jederzeit durchgelassen werden. Die Genehmigung gilt nicht für das Abhalten von Straßenfesten.

Musterinfoschreiben für die Anwohner: Vorankuendigung Anwohner, Spielstraße auf Zeit, Griesheim

Mehr zur Bespielbaren Stadt Griesheim: www.griesheim.de/Bespielbare-Stadt.1029.0.html