Verkehrsversuch: Stadt Köln sperrt Abschnitt der Zülpicher Straße

Die Zülpicher Straße in Köln ist eine Studentenmeile: Sie grenzt an ein Unigelände und die Mensa sowie an den Inneren Grüngürtel. In diesem Bereich hat die Stadt Köln nun eine ca. 100 Meter lange autofreie Zone eingerichtet. In den nächsten drei Monaten können lediglich Radfahrer, Fußgänger und die Straßenbahnlinie 9 die „Zülpi“ vollständig durchfahren. Die Maßnahme ist Teil eines Verkehrsversuchs: Das Straßenverkehrsamt beobachtet während der Testzeit, wie und ob die Sperrung andere Straßen belastet – auf Grundlage der gesammelten Daten soll anschließend entschieden werden, ob es sinnvoll ist, den Straßenabschnitt dauerhaft zu sperren.
Mit dem Versuch verfolgt die Stadt Köln einerseits das Ziel, die Innenstadt vom Autoverkehr zu entlasten, andererseits möchte sie „einen öffentlichen Raum zum Chillen schaffen“, so Andreas Hupke, Bezirksbürgermeister der Innenstadt. Wer auf dem gesperrten Abschnitt der Zülpicher Straße entlangspaziert, kann sich schon jetzt an bunten Kunstwerken aus Kreide auf dem Asphalt erfreuen. Das zeigt ein weiteres mal: Wo Freiräume geschaffen werden, spielen Kinder, werden Städte lebenswert.
Mehr Informationen zur Sperrung der Zülpicher Straße.

Leave a Reply

Your email address will not be published.