Wie Kinder sicher zu Fuß unterwegs sein können

Die Kampagne „Mehr Freiraum für Kinder“ als Vorbild für Baden-Württemberg: Das Land Baden-Württemberg macht sich stark für eine sichere Fußverkehrsinfrastruktur. Besonders im Blick hat das Land dabei die kleinsten und schwächsten Verkehrsteilnehmer. Bei einem Fachseminar mit Stadtbegehung am 22. Juni in Heidelberg können sich Interessierte über das Thema „Sichere Mobilität für Kinder“ informieren. Dies ist bereits die zweite Fachveranstaltung im Rahmen der Fußverkehrsförderung des Landes Baden-Württemberg. Dazu laden das Verkehrsministerium und die NVBW – Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg auch Interessierte und Impulsgeber aus anderen Bundesländern ganz herzlich ein. Durchgeführt wird das Seminar von der Planersocietät in Dortmund. Als Referentin ist auch Doris Bäumer vom Arbeitskreis Verkehrssicherheit NRW mit dabei. Sie wird unter anderem auch über die Kampagne „Mehr Freiraum für Kinder“ berichten.

Termin: Donnerstag, 22. Juni 2017 von 11.00 bis 17.00 Uhr
im Palais Prinz Carl in Heidelberg

Im Seminarteil werden Grundlagen der Kindermobilität präsentiert. Experten zeigen, wie sichere Verkehrsinfrastruktur für Kinder aussieht und wie man Straßenräume kindgerecht gestaltet. Außerdem geben sie Hinweise, wie Kinder in die Projekte eingebunden werden können. Bei der Begehung werden die Verkehrssicherheitsprojekte der Stadt Heidelberg vorgestellt. Diskussionsrunden bieten Zeit für Fragen und den fachlichen Austausch. Das Programm und weitere Informationen zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer

Leave a Reply

Your email address will not be published.